Willkommen in der Sendlinger Kulturschmiede

- Stadtteilkultur in München-Sendling -


Zweck & Ziel der Sendlinger Kulturschmiede (seit 1978)

"Kunst & Kultur wohnortnah zu vermitteln und dabei das Bewusstsein zu fördern, in einem traditionsreichen Stadtteil zu leben, für dessen Erhaltung und Entwicklung es sich einzusetzen lohnt."

Die Vermittlung dieser Ziele erfolgt seit 39 Jahren dank Sach- und Programm-Mitteln des Kulturreferates und des Bezirksausschusses 6 Sendling. Durch unser allem freien Dazu-Tun aus Freude am Ziel und am Spiel blieben wir bisher eine kleine Insel der Utopie. Und was da alles geht: siehe Information zum Verein


Programmtips (siehe auch Programmflyer)

Winter 2018

25.01 - 22.02... vom PLANETEN und anderem - kleine subjektive REFLEXIONEN -
Malerei Josette Genschke - Maréchal & Jakob Maier
Geöffnet: Di - Mi - Do 18 - 21:00 | So 11 - 13:00
(geschlossen 09.02. - einschl.19.02.)
Do 25.01 19:00Ausstllungseröffnung "... vom PLANETEN und anderem - kleine subjektive REFLEXIONEN -"
Einführung: Dr. Anne Menke-Schwinghammer
Musik: Wir begrüßen an der Violine MIHNEA EVIAN, ehemaliger Stimmführer 2. Violine im Münchner Rundfunkorchester des BR mit ausgewählten Stücken aus den Partiten von J. S. Bach
Di 30.01 20:00Der blaue Planet
Ben Burtt | USA 1990 | Doc-Film
Unser Heimatplanet aus dem All in einer Umlaufbahn von 200 Meilen aufgenommen - lässt vertraute Landformationenerkennen: den Himalaya, Wüsten, die Karibik. Wir erleben, wie Naturgewalten sich auswirken und die neue Kraft - die Menschheit - das Gesicht der Erde verändert.
Di 06.02 20:00Bildende Kunst im Kino: GIOVANNI SEGANTINI - Magie des Lichts -
Christian Labhart | CH 2015 | 82'
Maler des Spätimpressionismus und Symbolismus; Prophet der Moderne, Maler des Lichts unter freiem Himmel.
BRUNO GANZ liest aus autobiografischen Texten und Briefen.
Do 08.02 20:00Bildende Kunst im Kino: Beltracchi - Die Kunst der Fälschung
Arne Birkenstock | D 2014 | 108'|Doc-Film
Kritische Auseinandersetzung über die Mitverantwortung des Kunstmarktes für den Beltracchi-Skandal. Der Kunstfälscher und seine Frau im Portrait mit der erfundenen Sammlung Jäger und erfundenen Provenienzen.
Do 22.02 20:00Zur Finisage: Midnight in Paris
Woody Allen | USA/Spanien 2011 | 94'
Ein Amerikaner in Paris durchstreift fasziniert bei Nacht und Regen die Stadt, in der er gern gelebt hätte in den 20er Jahren. In einem Zeitsprung begegnet er u.a. Gertrude Stein, Hemingway, Cole Porter, Picasso, Dali, Gauguin, Matisse - eine Hommage an die Moderne in Europa. Komödie, leicht, heiter und hochgepreist.
Sa 24.02 19:00Kulturschmiede - märchenhaft - Von Sternenfrauen und Sonnentöchtern
Lebendig erzählt von VOLKER PATALONG
Erzählungen von lichtbringenden, überraschenden Begegnungen mit himmlischen Kräften. Seit Lichtmess ist's heller - der Abend würdigt die Kräfte des Lichtes, die wohl hilfreich, aber niemals festzuhalten sind .
Eintritt: 10,--? | erm. 8,--? |
02.03 - 28.03Abstrakte Expressionen Zeichnungen hinter Glas
JUDITH GRATIAS-KLAMT, MALEREI
Di 06.03 20:00Bildende Kunst im Kino: Paula
Christian Schwochow | D/F 2016|123'
Schon vor 1900 geht Paula gegen den Willen des Vaters in die Künstlerkolonie Worpswede; Paula Modersohn-Becker (1876 - 1907) - eine farbvirtuose Vertreterin der Moderne, inspiriert durch das intellektuelle Flair von Paris - schwebt weder Naturalismus noch Landschaftsmalerei vor; sie erkennt, dass sie weiterziehen muss um ihrer selbst willen.
Di 13.03 20:00Bildende Kunst im Kino: Egon Schiele - Tod und Mädchen
Dieter Berner | AUT-LUX 2016|110'
Im Herbst 1918 - an der Spanischen Grippe erkrankt - lässt Egon Schiele sein Leben Revue passieren. Filmbiografie über den legendären österreichischen Expressionisten, dem bereits sein Gönner und väterlicher Freund Gustav Klimt eine große Zukunft vorausgesagt hatte.
D0 15.03 19:00In eigener Sache: Mitgliederversammlung der Sendlinger Kulturschmiede e.V.
NIX WIE HIN
Do 22.03 20:00Bildende Kunst im Kino: Das Mädchen mit dem Perlenohrring
Peter Webber | USA,UK,Luxemburg 2003 | 96'
Das Gemälde des Malers Johannes Vermeer (1632 - 1675) dient als Inspiration für den Film ohne Zugeständnisse an Zeitgeschmack und Publikumserwartung, der den Stil der holländischen Malerei des 17. Jh. virtuos in ein modernes Medium umsetzt.


Gefördert durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München