Film & Talk

mit Reinhold Rühl

Die neue Veranstaltungsreihe in der Sendlinger Kulturschmiede zeigt Dokumentarfilme, die berühren, aktuelle Probleme aufgreifen oder ein sinnliches Kinoerlebnis bieten. Der Münchner Dokumentarfilmer Reinhold Rühl lädt dazu Filmemacher ein oder Menschen, die mit dem Thema des Films persönliche Erfahrungen gemacht haben. Wir erwarten spannende Diskussionen.

DIE UNBEUGSAMEN
Der wohl erfolgreichste Dokumentarfilm des letzten Jahres portraitiert Politikerinnen der Bonner Republik, die sich ihre Beteiligung an den demokratischen Entscheidungsprozessen gegen erfolgsbesessene und amtstrunkene Männer wie echte Pionierinnen buchstäblich erkämpfen mussten.

Reinhold Rühl diskutiert zum Film „Die Unbeugsamen“ mit Gülseren Demirel (Grüne, Bay. Landtag)

ABENTEUER TRANSSIB
5264 Kilometer Richtung Osten
Für viele Eisenbahnfans ist es ein Lebenstraum: Einmal mit der Transsibirischen Eisenbahn bis in den fernen Osten. Der Dokumentarfilm begleitet vier Münchner auf der 5264 Kilometer langen Zugfahrt von Moskau bis zum legendären Baikalsee. Sie entdecken Großstädte im fernen Sibirien, begegnen Dampflocks aus Lenins Zeiten –  und sogar einem Bären in der Taiga.

Donnerstag, 19. Mai, 20 Uhr
Eintritt frei

PASTA IMPERIALE
Leckerbissen aus der Völkerwanderung
Die Gaumeninvasion aus Italien wurde zur Legende. Die Welle der Gastarbeiter hat uns mit Kultur angesteckt. München zum Beispiel hat in Folge rund Tausend italienische Restaurants für den Hunger. Davon hat Parma viel weniger, aber dafür hat die schöne, alte Gourmethauptstadt eine gewaltige Industrie zur Herstellung von lecker Nahrungsmitteln: Pasta, Prosciutto und Parmiggiano für den Weltexport. Krisensicher auf Wachstum und Expansion gedopt. Der Film erzählt von Entwicklungshilfe und Kulturrevolution. Von Kellnern und Köchen als Küchenpartisanen und der Grossindustrie aus dem Podelta welche die Welt gesundfüttert. Talkgast ist der Regisseur Peter Heller.

Montag, 20 Juni
19 UhrEintritt frei